Brandnooz Box Januar 2016

Die erste Box des Jahres steht unter dem Motto „Immer lecker und locker bleiben“. Was genau das bedeuten soll, könnt ihr selbst sehen. Ich bin nicht wirklich dahinter gestiegen. Aber laut Kärtchen soll es soviel bedeuten wie: Wir bleiben so wie wir sind. Locker und Lecker.

Brandnooz01-012016_klein

Kühne Enjoy Gemüsechips, 1,99 Euro

Ich steh‘ total auf diese Chips und bei mir ist so ne Tüte ratzfatz weg. Die sind aber auch einfach lecker. Chips aus Rote Beete, Pastinaken und Süßkartoffeln. Das Ganze verfeinert mit etwas Meersalz. Perfekt.

Die Chips gehören zu der neuen Marke „Enjoy“ von Kühne, die mit gesunden und leckeren Produkten punkten will. Ich finde es etwas überraschend, dass die Firma nun auch Chips herstellt, da ich Kühne in erster Linie mit Gewürzgurken und Rotkohl verbinde. Tatsächlich enthalten die Gemüsechips zusätzlich nur Sonnenblumenöl und Salz. Meiner Meinung nach das einzige, was gute Chips brauchen.

Milford Tee-Variationen, 1,99 Euro

Der Milford-Tee ist kein neues Produkt. Ich hatte in meiner Box den Ingwertee drin. Der schmeckt gut und den sollte man sowieso immer im Haus haben. Perfekt gegen Erkältungen. Ich trinke ihn auch ganz gerne mal zwischendurch.

Hachez Ursprungsschokolade, 0,99 Euro

Schokoladen-Sticks in den Sorten „Papua Neuguinea 35%“ und „Ecuador Feinherb 58%“. Die klingen so gut, dass sie von mir erstmal versteckt wurden. Die hebe ich mir für einen besonderen Moment auf, da ich erwarte, dass sie mit Sicherheit sehr gut schmecken. Vor allem die Feinherbe.

Brandnooz03-012016_klein

Hochwald Sahnewunder Typ Eierlikör, 1,59 Euro

Schon wieder Sprühsahne. Nachdem in einer der vergangenen Boxen die Geschmacksrichtung Schokolade enthalten war, gibt es dieses Mal lecker – schmecker Eierlikörchen. Habe ich noch nicht probiert. Ich muss allerdings zugeben, dass ich nicht besonders hohe Erwartungen an dieses Produkt habe. Nachdem ich vor ein paar Jahren auf dem Weihnachtsmarkt mal Churros mit Eierlikör probiert habe, ist mir der Appetit darauf vergangen. Es war so ekelhaft. Vielleicht kann mir die Sahne ja den Ekel wieder nehmen. Ich bezweifel es allerdings.

Leibniz Double Choc, 1,49 Euro

Auf die Marketing-Abteilung der Firma Leibniz ist Verlass. Da ich in der Degustabox schon eine Packung von diesen leckeren Schoko-Schoko-Keksen hatte, habe ich nun zwei. Sie schmecken wirklich sehr gut und ich hoffe, dass es nicht bei einer Limited Edition bleibt.

Haribo Sauer Goldbären, 0,95 Euro

Oh, saure Goldbären? Die kannte ich tatsächlich noch nicht. Aber ich habe erwartet, dass sie nicht besonders sauer sein werden. Mir ist nämlich schon mal aufgefallen, dass Haribo auch eher versucht den Geschmack der breiten Masse zu treffen. Verständlich. Was aber soviel heißt wie: Die sind mir nicht sauer genug. Eine nette Idee, aber ich werde wohl bei den normalen Gummibärchen bleiben oder die sauren Stangen von der Konkurrenz naschen.

Löwensenf Premium Honig-Senf, 2,49 Euro

Honig-Senf klingt interessant. Ich habe ihn schon probiert und er schmeckt wirklich richtig gut. Den kann man sowohl pur essen oder auch um Soßen zu verfeinern. Werde ich mit Sicherheit nachkaufen.

Brandnooz02-012016_klein

Jive Sekt & Kirschblüte, 1,19 Euro

Hach, über ein Piccolöchen freue ich ich immer. Sekt mit Kirschblüte klingt sehr interessant und lecker, aber ich habe ihn noch nicht probiert. Die Flasche sieht übrigens sehr hübsch aus.

Shatler’s Cocktails, 2,49 Euro

Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich den anderen Cocktail, der mal in einer der vergangengen Boxen drin war, immer noch nicht probiert habe. Dieses Mal gibt es einen alkoholfreien, aber auch hier habe ich die Befürchtung, dass er mir nicht schmecken wird. Mal sehen. Diese fertigen sind mir einfach zu künstlich und erinnern mich eher an Alcopops als an „echte“ Coktails.

Fazit

Mit 16,16 Euro Warenwert liegt diese Box auch wieder über dem Abopreis von 12,99 Euro und hat sich auf jeden Fall gelohnt. Dieses Mal hat sie mir besser gefallen als die vorherigen. Es waren leckere Sachen dabei und auch neue Produkte, die ich noch nicht kannte. Vor allem die Gemüsechips finde ich sehr gut und freue mich, dass immer mehr Hersteller nachziehen und es die mittlerweile nicht nur von einer Marke gibt.

Wer selber einmal eine Brandnooz-Box probieren möchte, kann dies gerne unter www.brandnooz.de tun. Dort findet ihr neben der klassischen Box auch eine Genuss-Box, eine Cool-Box und andere Aktionsboxen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *