Titel Degusta Feb2016 bearbeitet

Schokolade mit Stevia? – Degustabox Februar 2016

Auf die Degustabox freue ich mich immer ganz besonders. Bisher waren jedes Mal interessante neue Produkte enthalten, die ich noch nicht kannte. Vor allen Dingen leckere Sachen, die es sich lohnt zu probieren. Tatsächlich waren auch in der aktuellen Box ein paar Neuheiten dabei, die mich überrascht haben: positiv und negativ. Zum Blogbeitrag gibt es auch wieder ein Youtube-Video von mir, wo ich die Box auspacke und einige Dinge direkt probiere.

Garofalo Pasta, 1,89 Euro

Was ich besonders lustig finde, sind die Hersteller, die gleich mehrere Aboboxen mit ihren Produkten beliefern. So lässt sich gewährleisten, dass jeder damit in Berührung kommt oder dass es sich auf jeden Fall in das Hirn des Verbrauchers einbrennt. So auch mit dieser Pasta geschehen. Einen Tag vorher hatte ich sie in der Brandnooz Box und nun bin ich stolze Besitzerin einer weiteren Packung. Ich habe sie allerdings immer noch nicht probiert.

Edit 10.03.2016: In der Zwischenzeit habe ich die Pasta probiert und ich bin total begeistert. Sie haben nach der angegebenen Kochzeit genau die richtige Konsistenz und schmecken sehr gut. Auch pur oder mit nur einem Klacks Soße.

Finn Crisp, 2,09 Euro

Diese kleinen Knäckebrot-Ecken finde ich super. Sie sind klein, sehr dünn und schön knusprig. Eine tolle Alternative zum Knabbern. Man kann sie mit Sicherheit auch hervorragend in Kräuterquark oder ähnlichem dippen. Sie enthalten nur natürliche Zutaten, keine Zusatzstoffe und sind mit geröstetem Sesam, Leinsamen und Meersalz verfeinert. Außerdem sind sie mit 19g pro 100g sehr ballaststoffreich. Mir haben sie wirklich sehr gut gefallen.

Sanella, 1,69 Euro

Gibt es irgendjemanden, der Sanella nicht kennt? Ich denke nicht. Hierbei handelt es sich um Margarine – besser gesagt – Streichfett, welches zum Backen verwendet wird. Ich verwende allerdings fast ausschließlich Butter. Jedoch ist der Vorteil bei Sanella, dass es sich auch direkt aus dem Kühlschrank verarbeiten lässt. Ich kann mich nicht mehr erinnern, ob es großartige Geschmacksunterschiede gibt. Jetzt kann ich es mal wieder ausprobieren.

Hans Freitag Chia-Hanf-Kekse, 1,99 Euro

Diese Kekse haben mich ebenfalls überrascht. Sie sind wirklich sehr lecker, zwar etwas trocken, aber das ist nicht so schlimm. Sie enthalten die Superfoods Chiasamen und Hanfnüsse und genau deshalb hat mich der günstige Preis von 1,99 verwundert. Ich hätte sie deutlich teurer eingeschätzt. Auf der Internetseite www.hans-frei-tag-shop.de kann man sie auch noch in anderen Sorten bestellen, wie z.B. Kakaobohne & Mandel und Leinsamen & Sauerkirsch. Wahrscheinlich bekommt man sie auch nur dort zu kaufen und nicht in herkömmlichen Supermärkten. Aber ich werde mal die Augen offen halten. Durch den Anteil an Superfoods sollen sie besonders nährstoffreich sein. Außerdem sind die Kekse vegan.

Fun’n Gum & Fun’n Energy, 1,19 Euro

Lollis und Kaugummis mit Guarana und Koffein fallen für mich in die Kategorie „Dinge, die ich nicht brauche.“ Ich habe sie auch nicht probiert, werde sie jedoch meinem Mann auf die Arbeit mitgeben. Für mich persönlich reicht normaler Kaffee als „Aufputschmittel“. Deswegen habe ich sie auch nicht probiert, damit ich den Rest des Tages nicht wie ein Duracell-Häschen durch die Gegend hüpfe.

Schär Fruit Bar, 2,49 Euro

Glutenfreie Früchteriegel mit einer knusprigen Hülle. Mir schmecken sie sehr gut, vor allem mit der PFLAUMEN- und Feigenfüllung. Ich habe keine Ahnung, wie ich in dem Video auf Datteln gekommen bin. Dieses Produkt gehört auch zu denen, die ich im Leben nicht gekauft hätte. Aus dem einfachen Grund, dass das Regal mit den glutenfreien Lebensmitteln im Supermarkt für mich nicht relevant ist. Diese Riegel würde ich aber wohl nochmal kaufen, da sie wirklich sehr lecker waren. Ich kann mir außerdem vorstellen, dass sie mit Sicherheit auch für die Kleinen als Snack gut geeignet sind. Auf der Internetseite des Herstellers (www.schaer.com) erfahre ich auch, dass es sich hierbei um ein neues Produkt handelt. Jedoch gibt es bisher nur diese eine Sorte. Schade.

Leibniz Snoopy, 1,49 Euro

Die kleinen Leibnizkekse brauche ich nicht zu probieren, denn den Geschmack kennt man mittlerweile. Diese Kekse sind in der Form von Snoopy und Co. Passend zum Kinofilm und wirklich niedlich. Ich habe sie meinem Sohn zwar noch nicht gezeigt, aber er wird sie mit Sicherheit lieben. Ein weiterer Pluspunkt ist übrigens die wiederverschließbare Packung. Finde ich super!

Meßmer Tee Waldbeeren und Ahornsirup, 1,69 Euro

Darüber habe ich mich beim Auspacken so gefreut und war beim Probieren leider etwas enttäuscht. Aber was will man erwarten? Wenn auf einer Teepackung Ahornsirup angepriesen wird und natürlich nur als Aroma vorhanden ist, kann er einfach nicht so gut schmecken wie mit echtem Ahornsirup. Allerdings ist er doch sehr fruchtig und man kann ihn gut trinken. Der Sirup geht nur etwas unter.

Frusano Bio Bären, 1,29 Euro

Das sind Biogummibären, die auch für Veganer geeignet sind. Dadurch, dass keine Gelatine enthalten ist, haben sie natürlich eine etwas komische Konsistenz, aber sie schmecken trotzdem ganz gut. Verwendet wurde hierbei Fructosefreier Bio-Glucosesirup und sind somit ebenfalls für Menschen mit Fructoseintoleranz geeignet. Die würde ich aber nicht nochmal kaufen, da bleibe ich lieber bei den „echten“ Gummibären.

Rama Braten wie die Profis, 2,49 Euro

Auch hier wollte der Hersteller, dass das Produkt unter allen Umständen den Abonnenten erreicht. Denn auch diese Flasche hatte ich schon in der Brandnooz Box drin. In der Zwischenzeit hatte ich die Möglichkeit den Öl-Mix mal auszuprobieren und zwar beim Anbraten von Lachs. Das ist zwar etwas was nicht ganz so hoch erhitzt wird wie z.B. ein Steak, aber ich muss sagen, dass es in der Tat kaum gespritzt hat und vom Geschmack her war das Ergebnis auch sehr zufriedenstellend. Da ich nun zwei Flaschen besitze, habe ich noch ausreichende Gelegenheiten zum Ausprobieren.

Cavalier Weiße Schokolade mit Stevia, 1,14 Euro

Schokolade mit Stevia? Schmeckt das? Ich sage: Nein. Es ist zwar eine nette Idee und ich war wirklich neugierig, aber mir schmeckt die Schokolade überhaupt nicht. Sie ist total künstlich und die Konsistenz erinnert einen an Schokolade gepaart mit Milchpulver. Versteht mich nicht falsch: ich liebe z.B. auch Polvorons, die ja größtenteils aus Pulver bestehen. Aber Schokolade muss für mich auch danach schmecken. Wer auf Zucker verzichten möchte, für den ist dieser Riegel eventuell ein guter Ersatz. Und wenn man sich mal auf der Internetseite des belgischen Herstellers Cavalier umschaut, entdeckt man noch weitere Produkte auf Stevia-Basis. Jedoch kann ich mir auch hier nicht vorstellen, dass sie gut sind.

Ovio Organic Olive Leaf Drink, 1,95 Euro

Zu guter Letzt ist der Ovio-Drink das für mich interessanteste Produkt aus der Box. Hierbei handelt es sich um ein Getränk, was mit Gurkensaft, Olivenblättern und Wachholderbeeren versetzt ist. Mir hat es ganz gut geschmeckt. Als ich die Flasche nach dem Video ausgetrunken habe, erinnerte es mich doch ein wenig an Urlaub. Ich weiß nicht warum. Aber die Verbindung von Geschmäckern und Emotionen ist ja bei jedem anders. Dieses Getränk enthält außerdem eine Menge an natürlichen Antioxidantien. Mit dem stolzen Preis von 1,95 Euro für ein Erfrischungsgetränk ist es natürlich sehr teuer, wie ich finde. Aber das kann man sich durchaus mal gönnen. Allerdings weiß ich nicht, wo es das schon zu kaufen gibt. Die Internetseite www.oviowellness.com gibt es auch nur auf Englisch und der Shop ist dementsprechend auch nicht aus Deutschland.

Fazit

Mir hat die Box wieder einmal sehr gut gefallen. Der Warenwert betrug dieses mal 21,39 Euro, was bei einem Abopreis von 14,99 Euro mehr als in Ordnung ist. Die Auswahl der Produkte fand ich sehr interessant und es waren sowohl Sachen dabei, die es sich lohnt zu probieren als auch Sachen, die man gut gebrauchen kann. Wer sich selbst eine Box bestellen möchte kann dies unter www.degustabox.de tun.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *